Paletten Doktorfisch // Paracanthurus hepatus

Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Paracanthurus hepatus
Deutsch: Paletten Doktorfisch
Vorkommen: Indopazifik, West-Pazifik
Größe: 29 cm – 31 cm
Temperatur: 23°C – 26°C
Futter: Algen, Artemia (Salzwasserkrebschen), Banane, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Löwenzahn, Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Salat
Aquarium: ~ 2500 Liter
Schwierigkeitsgrad erfahrenen Aquarianern vorbehalten
Lesezeichen 103 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt
Haltung

(Linnaeus, 1766)

Dieser sehr schöne Fisch ist in der Regel sehr gut mit anderen Tieren (Wirbellosen) zu vergesellschaften.
Dennoch denke ich, dass man erwähnen sollte, dass es immer wieder Übergriffe auf Wirbellose geben kann (Beispiel Xenia, Acropora).
Der große Nachteil meiner Meinung nach (Robert) ist, dass er sehr häufig beim Einsetzten Pünktchen bekommt.
Besser immer einen ganz Kleinen einsetzten, die werden nicht so schnell krank und erholen sich dann meist auch schneller.

Von dieser Art lassen sich (meist !) gut mehrere Tiere gleichzeitig einsetzen.
Hier gilt wie immer, dass das Becken groß genug sein muss.
Ist das Becken zu klein, kann das sicherlich auch schiefgehen, vor allem dann, wenn man nachbesetzt.
Ein guter Freund von uns, Harald Mülder, musste ein Paar aus einem 1000 Liter Becken holen, weil sie einfach zu gross geworden sind.
Daher wäre ein weit grösseres Becken besser, optimalerweise jenseits der 5.000 Liter Marke.

Synomyme:
Acanthurus hepatus (Linnaeus, 1766)
Acanthurus theuthis Lacepède, 1802
Paracanthurus theuthis (Lacepède, 1802)
Teuthis hepatus Linnaeus, 1766